Wochenmärkte Kreyenbrück & Eversten

Für unseren letzten Wochenmarkt-Beitrag haben wir gleich zwei Märkte an einem Tag besucht  Kreyenbrück und Eversten! Beide Märkte finden jeweils mittwochs und freitags statt.

Als Erstes ging es für uns nach Kreyenbrück: Jeden Mittwoch und Freitag könnt ihr hier von 7:00-13:30 Uhr auf dem Marktplatz einkaufen. Für uns gab es am Morgen erst einmal etwas Leckeres vom Bäcker. Gut gestärkt schlenderten wir dann vorbei an Ständen mit Blumen, Obst & Gemüse, Käse, Fleisch und Fisch. Der Markt ist in einem kleinen Kreis aufgebaut, sodass ihr euch schnell zurechtfindet und eure liebsten Produkte im Handumdrehen zusammen habt. Dies ist auf jeden Fall ein Vorteil gegenüber den großen Märkten. An Produkten haben wir trotz der Überschaubarkeit nichts vermisst.

Im Anschluss radelten wir rüber nach Eversten: Der Wochenmarkt am Everstener Holz hat immer mittwochs von 8:00-14:00 Uhr und freitags von 8:00-15:00 Uhr geöffnet. Direkt am Treffpunkt „Eber“ findet ihr Fisch, Blumen, Obst & Gemüse, einen Bäcker, südländische Spezialitäten und einen Stand mit Bio-Käse.

Wochenmarkt Kreyenbrück
Wochenmarkt Kreyenbrück

In den letzten Wochen haben wir uns in Oldenburgs Wochenmärkte verliebt und kommen in Zukunft auf jeden Fall öfter vorbei! Dafür gibt es unzählige Gründe – unsere Top 6 haben wir euch an dieser Stelle einmal zusammengefasst:

  1. Schöne und entspannte Atmosphäre – Der Besuch auf dem Wochenmarkt ist einfach nicht mit dem Einkaufen im Supermarkt zu vergleichen: Die Leute schlendern entspannt, schauen sich um und sind gut gelaunt! Gerne werden Gespräche mit den Standbesitzern geführt und es gibt etliche Stammkunden, die immer wiederkommen. Dabei kann man wirklich tolle Leute kennenlernen und Kontakte innerhalb seines Stadtteils knüpfen.
  2. Professionalität und Fachwissen – Die Verkäufer auf den Wochenmärkten wissen genau über ihre Produkte Bescheid und konnten uns wirklich alle Fragen beantworten: So erfuhren wir nicht nur sehr viel über die Herkunft der Produkte, sondern bekamen auch Zubereitungstipps und wurden bei der Produktauswahl bestmöglich beraten.
  3. Probieren und Naschen – Ihr kennt es sicher noch: Als Kind hat man oft eine Scheibe Wurst an der Fleischtheke bekommen und sich tierisch gefreut… So ähnlich war es für uns auch auf den Märkten! Wir durften viel probieren und konnten so neue Produkte entdecken ohne direkt eine ganze Tüte kaufen zu müssen. Das hat sich wirklich gelohnt!
  4. Individuelle Mengen – Auf dem Wochenmarkt könnt ihr immer genau die Mengen einkaufen, dir ihr wirklich braucht, denn es gibt keine festen Verpackungsgrößen. Das verhindert auf lange Sicht das unnötige Wegschmeißen von Lebensmitteln – ein großer Pluspunkt!
  5. Umweltfreundlichkeit – Ihr müsst nichts abwiegen, könnt eure Mengen selbst bestimmen und alle Produkte ohne Verpackung kaufen. Wer seine eigene Tasche mitbringt, spart obendrein noch Plastikmüll und tut so etwas Gutes für die Umwelt.
  6. Regionalität und Frische – Ein weiterer guter Grund für den Wochenmarkt-Einkauf ist die Regionalität und Frische der Produkte. Klar, dass Bananen oder andere Tropenfrüchte nicht nebenan auf dem Feld wachsen, aber Gurken, Äpfel oder Tomaten schmecken doch am besten, wenn sie direkt in der Region angebaut wurden. Viele Standbesitzer, die wir kennengelernt haben, pflanzen ihre Produkte selbst an und verkaufen sie ohne große Transportwege im direkten Umland.

Wir hoffen, wir konnten euch mit unserer „Local Food“-Reihe motivieren, mal auf einem der vielen schönen Wochenmärkte hier in Oldenburg vorbeizuschauen! Egal ob klein oder groß – jeder Markt hat seine ganz besonderen Vorzüge und wir werden in Zukunft definitiv öfter dort unterwegs sein.

Wochenmarkt in Kreyenbrück
Marktplatz Kreyenbrück
Mi & Fr: 7:00-13:30 Uhr

Wochenmarkt in Eversten
Marktplatz Eversten
Mi: 8:00-14:00 Uhr und Fr: 8:00-15:00 Uhr

Ich liebe Oldenburg Guides
Corinna-Stuke

Von Corinna