How to Wattwandern: Interview mit einem Wattführer

Was spricht mehr für die Nordsee als eine schön schlammige Wattwanderung? Für uns Küstenbewohner und so manchen Touri gibt es wahrscheinlich nichts besseres, als bei Ebbe durch den Schlick zu waten und die frische Luft zu genießen. Dabei kann man nicht nur abschalten, den Alltagsstress vergessen und sich so richtig schön einsauen, sondern auch seinen Horizont erweitern.

Während man sich mit einer gesunden Portion Modder zwischen den Füßen seinen Weg entlang den Wattwurmhäufchen bahnt, kann man auch die eine oder andere Muschel entdecken. Durch Wattwandern kommt man in den Genuss eines ganz besonderen Erlebnisses – man läuft ja schließlich nicht jeden Tag auf dem Meeresboden. Dass dabei ziemlich vieles falsch gemacht werden kann, erklärt Matthias Schulz, staatlich geprüfter Nationalparkführer in Eckwarderhörne.

DOS UND DON’TS – HIER IS’ WATT LOS

Da Wattwandern nicht ganz ungefährlich ist, sind bestimmte Regeln einzuhalten – nicht, dass ihr am Ende mitten im Wasser steht! Gerade wenn ihr alleine loszieht, solltet ihr euch vorab über die Hoch- und Niedrigwasserzeiten informieren. Beachtet, dass sich die Gezeitenangaben sowie Wettervorhersagen von Ort zu Ort unterscheiden. Generell gilt: Niemals bei Dunkelheit, Sturm, Nebel, Gewittergefahr oder auflaufendem Wasser ins Watt gehen!

Eine gute Startzeit ist ca. 2 Stunden vor Niedrigwasser. Den Rückweg lieber rechtzeitig antreten, um vor Einsetzen der Flut wieder auf dem Land zu sein. Wusstet ihr, dass das Wattenmeer in eine Ruhe-, eine Zwischen- und eine Erholungszone aufgeteilt ist? Diese solltet ihr bei der Wahl eurer Wanderwege beachten, denn in Einigen ist das Durchqueren nur auf zugelassenen Wegen erlaubt.

Seehund

Sonnenuntergang im Wattenmeer
Füße im Wattenmeer

DIE RICHTIGE AUSRÜSTUNG FÜRS WATTWANDERN

Wer seine zarten Fußsohlen vor den scharfen Kanten der pazifischen Auster und deren giftigen Bakterien schützen möchte, der bestreitet den Spaziergang durchs Watt am besten mit Beachies. Das sind Socken, die speziell für Outdoor-Aktivitäten entwickelt wurden. Apropos Fußbekleidung: Im schlimmsten Fall steht ihr nicht in ihnen, sondern liegt direkt daneben – die Gummistiefel. Diese Schuhe können Spaß ganz schnell in Ernst verwandeln, weil sie sich am Boden festsaugen können.

Durch den kühlen Wind merkt man oft nicht, dass die Haut durch die erhöhte Sonneneinstrahlung zu viel Sonne abbekommt. Gerade wenn sie im Zenit steht und durch die Reflexion an der Wattoberfläche verstärkt wird, solltet ihr unbedingt eure Haut eincremen und am besten noch eine Kopfbedeckung tragen. Asthmatiker und Menschen, die auf Medikamente angewiesen sind, müssen diese mitnehmen.

GEFÜHRTE WATTWANDERTOUREN MIT DEM PROFI

Warum nicht lieber auf das Risiko verzichten und stattdessen gemeinsam in einer Gruppe und mit professioneller Leitung durch das Watt wandern? Ausgebildete Wattführer haben Spannendes zu zeigen und zu erzählen und machen euren Ausflug garantiert zu einer schönen Erinnerung für Groß und Klein.

Aktuelle Termine für Touren in und um Eckwarderhörne findet ihr direkt online auf der Website von Matthias Schulz.

Matthias Schulz
Zum Leuchtfeuer 118a
26969 Butjadingen

Telefon: 01713 151155
Website: https://wattwanderung.de/

Instagram: @wattwanderung.de

Von Emily