Die Facetten des Weltfrauentages 2020

Der Weltfrauentag ist mehr als nur ein Tag für die Gleichberechtigung. Erstmals gefeiert wurde er schon am 19. März 1911! Heutzutage werden an diesem Tag bisherige Errungenschaften der Frauenrechtsbewegung zelebriert und Aufmerksamkeit für bestehende Diskriminierung und Ungleichheiten geschaffen. Doch was hat Oldenburg mit dem Weltfrauentag 2020 zu tun?

Der Weltfrauentag in Zahlen

Nur 10,4 %* der Frauen sind in den Vorständen und 28,2 %*  in den Aufsichtsräten der Top 200 Unternehmen in Deutschland. Gerade mal 21,3 %* der Frauen arbeiten in Führungspositionen in Deutschland. Selbst nach vielen Jahren dominieren stets die Männer an der Spitze von Unternehmen.

*lt. Statistika 2020

Der Weltfrauentag in Bildern

Anlässlich dieses Tages möchten wir euch ein besonders passendes Video mit der Sex-and-the-City-Schauspielerin und Politikerin Cynthia Nixon zeigen. In dem Video geht es um all die Anforderungen, die heutzutage an Frauen gestellt werden. Der Clip, welcher vom High-Fashion-Magazin girls girls girls produziert wurde, zeigt, worum es Frauen geht: Freiheit und das Recht, selbst über den eigenen Körper und das eigene Verhalten zu bestimmen.

Der Weltfrauentag in Oldenburg

Samstag, 7. März

Der Verein Mother Hood und der Hebammenverband Niedersachsen laden diesen Samstag, den 07. März, zu einer Demonstration  für die Rechte während Schwangerschaft und Geburt ein. Los geht’s um 11:15 Uhr auf dem Julius-Mosen-Platz in Oldenburg. Um 11:30 Uhr beginnt dann der Gang um den Innenstadtring (Route: Julius-Mosen-Platz, Theaterwall, Schloßwall, Huntestraße, Staugraben, Heiligengeistwall und wieder Julius-Mosen-Platz).
Zum Abschluss gibt es auf dem Julius-Mosen-Platz eine Abschlusskundgebung mit Redebeiträgen von Mother Hood e.V. und Hebammenverband Niedersachsen e.V.

Sonntag, 8. März

Diesen Sonntag ab 10:00 Uhr wird ein ganz besonderer Brunch vom Feministischen Forum veranstaltet. Herzlich eingeladen sind alle politisch und feministisch engagierten Frauen. Das Ganze findet im Ibis Café, Klävemannstraße 16, statt. Im Fokus stehen der Austausch, die Vernetzung und die Überlegung, wie der Internationale Frauentag 2021 gestaltet werden kann.

Musikbegeisterte Frauen haben die Möglichkeit, sich um 17:00 Uhr „Die Oldenburger Lesbenchörin Andersrum und Immerschief“ im Hempels, Ziegelhofstraße 83, anzuhören und auch mitzusingen. Ab 16:00 Uhr ist auch schon für Verpflegung mit Kaffee und Kuchen gesorgt. Der Eintritt ist frei!

Wer an diesem Tag lieber etwas für sich und seine Seele tun möchte, kann an dem Self-Love-Yoga Workshop des YogaLofts in Oldenburg teilnehmen. Der Workshop findet von 8:30 bis 14:00 Uhr statt. Anmelden könnt ihr euch hier.

Mittwoch, 11. März

In der Gleichgestellungsstelle der Jade Hochschule steht das Thema „Abtreibung – ein reproduktives Recht im aktuellen Kontext“.  Zu dem Thema wird es verschiedene Impulsvorträge und eine Podiumsdiskussion geben.  Location ist der Lichthof, Ofener Straßer 16-19. Die Vorträge beginnen und um 17:30 Uhr, Get-Together ist um 17:00 Uhr.

Im Zonta Club Oldenburg  wird der Wanderpreis „Zonta-Frau des Jahres“ verliehen. Dieses Jahr wird Alina Treiger für ihr besonderes Engagement ausgezeichnet. Beginn des Verleihung ist um 19:00 Uhr im Wilhelm 13. Im Eintrittspreis von 30,00 € sind ein kleiner Imbiss und das Rahmenprogramm enthalten.

    Von Justine