7 Gründe, warum wir froh sind in OL festzusitzen

Nun sitzen wir nahezu alle zuhause. Natürlich bis auf die vielen fleißigen Menschen rund ums Gesundheitswesen und die tägliche Versorgung. Die gerade ihre gesamtem Kräfte zusammennehmen, um den Laden am Laufen zu halten. Auch wir möchten an dieser Stelle einmal DANKE sagen, von ganzem Herzen, an alle die da draußen für uns da sind! Allen anderen senden wir heute mal Grüße ins Home-Office, die verordneten Ferien, Quarantäne, einfach in die eigenen vier Wände — macht das Beste draus #stayhomestaysafe. Übrigens, wir haben echt Glück in Oldenburg und umzu festzusitzen, wisst ihr warum? Lest doch mal unsere 7 Gründe, warum wir froh sind in Oldenburg festzusitzen #füreuchvonuns.

2020.22.03_7 Gründe, warum wir lieber in OL also sonstwo festsitzen_Schloßgarten OL

#1 Oldenburg Flair

Wir wohnen in einer wunderschönen Stadt oder in der anliegenden, bildschönen Region. Ob wir nun die Wohnung, das Haus oder unser Grundstück verlassen dürfen oder nicht, dieses Bewusstsein bleibt. Es stärkt sich sogar in Zeiten physischer Distanz und genau diese Stärke spürt man auch. Kennt ihr das? Manchmal reichen schon Gedanken an bestimmte Orte oder auch Personen aus, um sich besser zu fühlen. Wir denken heute z.B. an einen Spaziergang im Schloßgarten mit unserem Lieblingskaffee in der Hand (im umweltbewussten Mehrwegbecher eines unserer favorisierten Cafés aus der Innenstadt), dabei die Liebsten und ein Snack vom Bäcker unseres  Vertrauens, oh alles blüht so schön……und? Genau, jetzt wisst ihr was wir meinen!

2020.22.03_7 Gründe, warum wir lieber in OL also sonstwo festsitzen_OL Innenstadt

#2 OLeude

Damit meinen wir natürlich unsere OL-Community. Unsere „Leude“ aus der Stadt und Region, unsere Freunde, doch vor allem auch unsere lokalen Geschäfte, Cafés, Restaurants oder sonstige Lieblingslädchen, denen wir jetzt nicht wie gewohnt nach Lust und Laune einen Besuch abstatten können. Wir finden, dass diese Situation natürlich auf der einen Seite enorm herausfordernd ist, doch auf der anderen Seite kann man es auch mal so sehen: Wir merken jetzt umso mehr, warum wir genau diese OLeude so sehr lieben und schätzen, das sonst schnell selbstverständlich wird. Außerdem bleiben uns dank lobenswerter Kreativität, viele dieser Menschen sehr nah. Wir haben es in unserem anderen Artikel „7 Dinge, die wir jetzt für andere tun können“ unter Punkt „#5 Denkt an eure Locals“ bereits erwähnt. Wahnsinn, was sich die regionalen Unternehmen alles haben einfallen lassen — sie sind jeden Tag für euch da, ob mit frischen Leckereien, Candle-Light-Dinner, Craft-Beer oder auch fresher Kleidung & Co. — seid jetzt für sie da #supportyourlocals. Bestellt euch Essen nachhause, Kaffee oder Kleidung. Ihr könnt ansonsten auch Gutscheine kaufen z.B. für den nächsten Kinobesuch, ein neues Lieblingsoutfit und und und. Notiz: Wir werden euch in der kommenden Woche über unsere sozialen Kanäle auf Facebook und Instagram ebenfalls up to date halten, wer sich was hat einfallen lassen.

2020.22.03_7 Gründe, warum wir lieber in OL also sonstwo festsitzen_Wallanlagen

#3 Erlebnis-Sammlung

Sich die schönsten Erlebnisse noch einmal vor Augen zu führen, das erhellt selbst die dunkelsten Tage. Erinnerungen sind doch das, was das Leben ausmacht. Jean Paul hat mal gesagt „Die Erinnerung ist das einzige Paradies, woraus wir nicht vertrieben werden können“ — er hat Recht. Nehmt euch diese Worte gerade jetzt einmal zu Herzen, nutzt ruhige Minuten, Stunden, Abende dazu, um selbst in euren schönsten Erinnerungen zu schwelgen. Vor allem auch unser Rezept gegen akute „Oldenburgvermissung“ — was sind eure schönsten Erlebnisse, die ihr in Oldenburg und umzu gesammelt habt? Schreibt sie doch einmal auf und zaubert euch ein Lächeln ins Gesicht.

2020.22.03_7 Gründe, warum wir lieber in OL also sonstwo festsitzen_Sonnenuntergang über den Dächern von OL

#4 Der OL-Plan

Wer nun bereits unsere Punkte #1 bis #3 abgearbeitet hat und vielleicht denkt, „Die haben ja Recht, zum Glück sitze ich in Oldenburg fest, denn die Stadt gibt mir dieses Zuhause-Gefühl, auch wenn ich nicht täglich durch die Straßen schlendere“ und sich gleichzeitig fragt „Jetzt habe ich diese ganzen schönen Erinnerungen durchlebt, was mache ich jetzt mit meinem Ich-Will-Zurück-In-Die-Zivilisations-Drang…“ — erstens Ruhe bewahren, zweitens #staythefuckhome, drittens einen Plan erstellen. Ernsthaft, schreibt euch eine Liste, was ihr gerne zuerst unternehmen möchtet, sobald das soziale Leben wieder startet. Zum einen habt ihr sicherlich noch nie so genau eure Freizeit geplant und zum anderen fallen euch vermutlich noch einige Dinge mehr ein, die ihr sonst gar nicht so in Betracht gezogen hättet. Also — schnappt euch was zum Schreiben und erstellt euren eigenen „Zurück-In-Die-Zivilisation-Plan“, durch den ihr vielleicht sogar neue Seiten der Stadt kennenlernen werdet.

2020.22.03_7 Gründe, warum wir lieber in OL also sonstwo festsitzen_Flötenteich

#5 Zuhause mit Heimweh

Sag mal wusstet ihr, dass wir gerade alle eine ganz besondere, schon fast paradoxe Erfahrung durchleben? Wir haben Heimweh und das Zuhause. Ganz ehrlich, das kann nicht jeder von sich behaupten. Vermutlich bringt das auch noch weitere spannende Denkanstöße mitsich, z.B. dass Zuhause nicht nur die eigenen vier Wände bedeutet, sondern weit darüber hinausgeht — wie weit, das kann jetzt jeder für sich einmal definieren. Darüber hinaus ist Heimweh ja auch nicht unbedingt etwas Negatives, es trifft einen ins Herz und zeigt uns allen, was uns wirklich wichtig ist, was wir wirklich vermissen. Wie schön, dass wir alle in einer Stadt leben, nach der das Heimweh bei vielen so groß ist. Dazu lest gerne noch einmal hier unter „7 Gründe, warum jeder nach Oldenburg zurückkehrt“ nach und nutzt unseren heutigen Punkt #3 um festzuhalten, warum sich das „Heimweh-Nach-Oldenburg-Haben“ lohnt.

2020.22.03_7 Gründe, warum wir lieber in OL also sonstwo festsitzen_Bergstraße OL

#6 Wir lieben Oldenburg

In Zeiten von umhergehenden Geschichten über Klopapier und Nudeln hamsternde Einkäufer, achtet man beim eigenen Wocheneinkauf umso mehr auf die Mitmenschen. Wir müssen zugeben bzw. tun dies sehr gerne, aus eigener Erfahrung ist bei uns in Oldenburg und umzu die Welt noch in Ordnung. Bisher gab es keine Engpässe, weder beim Klopapier noch bei den Nudeln. Klar, die Regale sind etwas leerer als sonst, doch werden stets wieder gefüllt. Auch Streitigkeiten, wie in einigen Medien beschrieben, um genannte Artikel haben wir noch nicht miterlebt — zum Glück. Nur eine kleine Auffälligkeit habe ich zu berichten, beim Supermarkt meines Vertrauens war letzte Woche die Kinderschokolade ausverkauft. Ich habe eine Alternative gefunden und deute das mal als „Hamsterkauf nach meinem Geschmack“, man muss nur die richtigen Prioritäten setzen.

2020.22.03_7 Gründe, warum wir lieber in OL also sonstwo festsitzen_Peterstraße

#7 Regionale News

Dass wir unsere Tageszeitung lieben ist kein Geheimnis — Grüße gehen an dieser Stelle raus an die fleißigen Kollegen der NWZ Redaktion Online & Print. Doch wir möchten diese Gelegenheit heute auch einfach mal dazu nutzen, um einmal darauf aufmerksam zu machen, wie positiv regionale bzw. lokale Berichterstattung ablaufen kann. Keine grundlos reißerischen Aufmacher, sondern echte, fundierte Berichterstattung, die wir uns in Zeiten wie diesen auch einfach wünschen. Wir werden informiert — konkret, sachlich und nah. Die Berichte klären uns auf, über das was wichtig ist, sie warnen uns, legen uns Dinge ans Herz, doch sorgen nicht für unnötige Angstzustände und zu guter Letzt geben sie uns Nähe. Nähe, die wir gerade brauchen und richten zudem einen Appell an die Gemeinschaft, wir müssen jetzt zusammenhalten, das ist das Wichtigste, dann können wir alles schaffen: Ob die aktuelle Coronavirus-Situation oder auch Rettung unserer lokalen Ladengeschäfte #NWZgemeinsamstark. Seid dabei, helft mit, bleibt zuhause, bleibt ruhig — halten wir doch einfach alle zusammen und freuen uns gemeinsam auf den Sommer unseres Lebens in Oldenburg und umzu. Bis dahin #stayhomestaysafe!

    Freya-Alessa-Bodem

    Von Freya-Alessa