7 Dinge, die jeder im Lockdown schon getan hat

Viele Unternehmungen fallen seit dem Lockdown aus und wir alle haben uns neue Hobbys zum Ausgleich gesucht. Wir haben heute für euch: 7 Dinge, die jeder im Lockdown schon getan hat. Na, erkennt ihr euch bei einigen Aktivitäten wieder? Oder habt ihr vielleicht noch ganz andere Dinge getan?

#1 Bananenbrot backen

Ende des Sommers wurde das Internet überschwemmt von einer ganz besonders leckeren Welle: Der Bananenbrot-Hype war im wahrsten Sinne des Wortes in aller Munde.

Könnt ihr euch auch an diese 2-3 Monate erinnern, in denen gefühlte 50% der Instagram Storys nur aus Bananenbrot-Bildern bestanden? Wir finden, ein wirklich cooler Hype! Und weil wir das Bananenbrot unterstützen wollen, haben wir euch gleich mal ein Rezept unserer Kollegen von „Muddis Kochen“ rausgesucht: https://www.muddiskochen.de/rezepte/bananenbrot-2/

Augeschnittenes und frisch gebackenes Bananebrot auf einem Holzbrett

#2 Online-Fitness

Zahlreiche Fitness-YouTuber versetzen ganz Deutschland in den Sport-Wahn. Home-Workouts, von Anfänger- bis Profiniveau, erleben eine Renaissance, die stärker nicht hätte sein können. Online-Fitness ist ja auch praktisch, da die Fitnessstudios seit Monaten leider geschlossen sind. Ich persönlich habe mein Online-Home-Workout ganze zwei Wochen durchgezogen…

Seid ihr da pflichtbewusster? Oder habt ihr euch erst gar nicht vom Home-Fitnesswahn anstecken lassen?

Frau betreibt E-Fitness auf einer Yoga-Matte und ein Hund steht dahinter

#3 Eine neue Sprachen lernen

Viele Menschen haben versucht die freie Zeit so sinnvoll wie möglich zu nutzen. Daher erleben auch die Sprach-Apps und Online-Sprachkurse wie Babbel, Duolingo und Co. einen echten Mitgliederzuwachs. Wenn wir alle irgendwann wieder in den Urlaub fahren können, dann sollte der Kommunikation mit Einheimischen ja wohl nichts mehr im Weg stehen. Welche Sprache habt ihr angefangen zu lernen? Und welche Sprache würdet ihr gerne können? Schreibt uns doch mal über unsere sozialen Netzwerke.

Eine Frau sitzt vor dem Sofa und schaut fröhlich auf ihren Laptop.

#4 Bücher lesen

„Ich habe jetzt ja genug Zeit.“ Das oder etwas Ähnliches werden sich wohl viele Menschen gedacht haben, als sie plötzlich seit Jahren mal wieder Lust auf einen Roman o.Ä. bekamen. Viele Menschen die sonst nach der Arbeit oder den Vorlesungen zu kaputt zum Lesen waren, schnüstern mittlerweile ganz entspannt bei einer Tasse Tee in den verschiedensten Büchern und haben die Gemütlichkeit des Lesens vielleicht auch für sich entdeckt. Welches ist euer Lieblingsgenre und könnt ihr ein Buch ganz besonders empfehlen?

Eine Frau liegt im Bett und ließt ein Buch

#5 Online-Shopping

Die Geschäfte dicht und mal wieder nichts zum Anziehen. Außerdem kann die alte Kommode auch mal wieder gegen eine Schöne und Neue ersetzt werden. Tja, so fing wohl bei den meisten die Geschichte der endlosen Bestellungen an. Ich persönlich kann es total nachvollziehen. Trotzdem sollte man nicht alles in Online-Bestellungen investieren, um nach dem Lockdown die #Locals unterstützen zu können. Und irgendwie trägt man ja gefühlt sowieso immer das Gleiche zurzeit. Selbstverständlich darf man sich aber, nachdem wir mittlerweile schon so lange Zuhause waren und den Lockdown durchgehalten haben, trotzdem mal etwas Schönes gönnen.

Eine Frau sitzt auf dem Sofa, neben ihr sind Shopping-Bags und sie hält eine Kreditkarte in der Hand. Auf ihrem Schoß ist ihr Laptop

#6 #Binge Watching

Der Sommer neigte sich dem Ende zu, die Tage wurden kürzer und das Wetter schlechter. Die ideale Ausrede um endlich wieder ohne ein schlechtes Gewissen die ein oder andere Serie bei Netflix in Rekordzeit durchzuschauen. Und wenn man die Serien bei Netflix schon alle kennt, dann gibt es ja zum Glück noch viele weitere Streaming-Dienste, die auch viele spannende Serie enthalten. Die Serienabende könnten also endlos werden. Seid ihr auch der Serien-Sucht verfallen? Und was könnt ihr empfehlen? Apropos: Zu diesem Thema stellen wir zurzeit eine Liste mit unseren Lieblingsserien zusammen. Also seid gespannt!

Ein Paar sitzt auf dem Sofa. Vor Ihnen hängt ein Fernseher an der Wand. Auf dem Bildschirm ist das

#7 Kleidung aussortieren

Um kurz zurück auf das Thema „Shoppen“ zukommen. Quillt euer Kleiderschrank auch so über? Ein komplett voller Kleiderschrank und Online-Bestellungen sind eine ganz schlechte Kombi. Das haben sich während des Lockdowns aber auch viele zu Herzen genommen und den eigenen Kleiderschrank einmal gründlich aussortiert. Zahlreiche Verkaufsplattformen ermöglichen schließlich einen kontaktlosen Verkauf. Wer jedoch keine Lust aufs Verhandeln hat, der kann die Kleidung natürlich auch für einen guten Zweck spenden. Also, den Kleiderschrank aussortieren zählt definitiv auch zu den Top 7-Dingen, die jeder während des Lockdowns schon getan hat. Gehört ihr mit dazu?

Im Vordergrund sieht man Kleidung und im Hintergund sortiert ein Mann seine Hemden

Lena Hruschka | ILO Redakteurin

Von Lena